©  2019

Behandlungen

Mas·sa̱·ge Substantiv [die] maˈsaːʒə/ der Vorgang, dass Muskeln durch Knet- und Streichbewegungen gelockert und entspannt werden. "Wenn du so verspannt bist, solltest du dir Massagen verschreiben lassen."

Fußzonenmassage

Die Reflexzonentherapie ist eine Behand- lungsform, die sich im Laufe von vielen Jahren aus altem Volkswissen zu einer exakt ausgearbeiteten Therapie entwickelt hat. Sie hat zwar ihren Ausgangspunkt am Fuß, ist jedoch mehr als eine übliche Fußmassage, denn es kann damit eine Verbesserung sämtlicher Beschwerden nicht nur im organischen, knöchernen und muskulären, sondern auch im Gemütsmäßigen Zustands des Menschen erreicht werden. Diese Massage lässt sich in jedem Lebensalter einsetzen.
Fußzonenmassage

Faszientherapie

Faszien werden umgangssprachlich als Bindegewebe bezeichnet. Sie sind Ge- webefasern, die unseren ganzen Körper durchziehen und der Aufrechterhaltung der Körperspannung dienen. Dabei sorgen sie dafür, dass alles im Körper „an seinem Platz“ und stabil ist.Mit Faszientherapie und -training kann den Beschwerden entgegen gewirkt werden: Verspannungen lösen sich auf, akute und chronische Schmerzen verschwinden, ein neues Gefühl von Be- weglichkeit, Leichtigkeit und Stabilität entsteht!
Faszientherapie

Depilation

Die Depilation ist eine Behandlungs- methode bei der unerwünschte Haare entfernt werden. Sie kann an den verschiedensten Körperstellen und mittels kaltem oder heißem Wachs durchgeführt werden. Für alle Bereiche mit lästigen Haaren. Wir streben alle ein gepflegtes Äußeres an. Aber bitte nicht die Haar- entfernung vergessen. Depilationen sollte genauso selbstverständlich sein, wie tägliches eincremen. Viele haben Angst bei der Kosmetikerin eine Depilation vorneh- men zu lassen. Doch richtig angewandt ist die Haarentfernung mit Warmwachs fast schmerzfrei. Bei jeder Depilation werden immer ein paar Haare mit der Wurzel ent- nommen, so dass mit der Zeit der Haar- wuchs weniger wird.
Depilation

Gesichtspflege

Haut besteht aus drei Schichten: Epidermis (Oberhaut), Demis (Lederhaut), Subcutis (Unterhaut). An den Augenlidern ist sie am dünnsten, verhältnismäßig dünn im Gesicht, dicker am Körper und an Handflächen und Fußsohlen am dicksten. 16% unseres Körpergewichts entfallen auf unser Gesicht - die Haut wiegt hier im Durchschnitt 14 Kilogramm.   25% des im Körper gespeicherten Wassers befindet sich in der Haut. Ein Quadratzentimeter Haut besteht aus etwa 600.000 Zellen. Der pH-Wert bei gesunder Haut liegt bei etwa 5,0. Damit das Gesicht sein „Gesicht behält“ gibt es bei mir die individuell angepasste Gesichtspflege für alle Hauttypen.
Kosmetik-Werkstatt

Hand- und

Nagelpflege

Nägel bestehen aus Keratin, einem verhornten Eiweiß und wachsen ca. 1mm pro Woche. Bei richtiger Pflege können äußerliche Schäden meist verhindert werden. Erkrankungen und Veränderungen der Nägel können jedoch auch organische Ursachen haben. Insbesondere Veränderungen im Mineral-, Vitamin oder Hormonhaushalt beeinflussen die Gesund- heit von Nägeln, Haut und Haaren. Menschen mit Empfindungsstörungen an Händen und Füßen, wie sie z.B. auch bei lange bestehendem Diabetes Mellitus, sollten die Nagelmaniküre an Händen und Füßen von einem Spezialisten durchführen lassen.          

Lymphdrainage

Die manuelle Lymphdrainage ist ein Verfahren, bei dem durch kreisförmige Verschiebetechniken, welche mit leich- tem Druck angewandt werden, Flüssigkeit aus dem Gewebe in das Lymphgefäß- system verschoben wird.                                                 Die manuelle Lymphdrainage wirkt sich überwiegend  auf  den Haut- und Unter- hautbereich aus und soll keine Mehrdurch- blutung, wie in der klassischen Massage,  bewirken.  Entspannung und Wohlgefühl tritt ein.
Lymphdrainage Gesichtspflege Hand- und Nagelpflege